Ein erfolgreiches Unternehmen baut auf Mitarbeiter, die sich wohlfühlen. Nur so kann die Leistungsfähigkeit und Wettbewerbsfähigkeit sichergestellt werden. Daher sind die Anforderungen an den Arbeitsschutz nicht nur einfach ein Gesetz, das es einzuhalten gilt, sondern auch ein wichtiger Faktor für den unternehmerischen Erfolg.

Zielsetzung

Arbeitssicherheit ist ein angestrebter Zustand von Arbeitsbedingungen, in dem die Beschäftigten keinem oder zumindest nur einem vertretbaren Umfang von arbeitsbedingten Gefährdungen und Belastungen ausgesetzt sind. Dabei richtet sich der Blick auch auf Einflussfaktoren, die über die eigentliche Arbeitswelt hinausgehen und sich aus den Wechselbeziehungen der individuellen Arbeits- und Lebenswelten ergeben.

Die Ziele bestehen auch hier in der Erhaltung und Förderung der physischen und psychischen Gesundheit sowie der Leistungsfähigkeit des arbeitenden Menschen.

Vorgehensweise (Situationsanalyse)

 Im Mittelpunkt der Situationsanalyse steht dabei:

  • die Gefährdungsbeurteilung der Arbeitsbedingungen,
  • das Erkennen, Analysieren, Auswerten und Ableiten von Maßnahmen zum Schutz vor arbeits- und umweltbedingten Gefährdungen, Erkrankungen und Berufskrankheiten,
  • die Verhütung arbeitsbedingter Gesundheitsgefährdungen und
  • die Vermeidung von Erschwernissen und Unfallgefahren

Als Ergebnis der Gefährdungsbeurteilung erhalten Sie einen Maßnahmenkatalog.

Konzept

Aus der Situationsanalyse und dem Maßnahmenkatalog entwickeln wir gemeinsam ein auf Ihr Unternehmen angepasstes Arbeitsschutzkonzept, in dem unter anderem der Aufbau einer Arbeitsschutzorganisation festgelegt wird.

Umsetzung

Das Arbeitsschutzkonzept und der Maßnahmenkatalog werden durch Sie und Ihre Mitarbeiter sukzessiv umgesetzt. und durch die Fachkraft für Arbeitssicherheit im Rahmen der Erfüllung der gesetzlichen Aufgaben begleitet. Die gesetzlichen Aufgaben sind:

  Beratung
  • Planung, Ausführung und Unterhaltung von Betriebsanlagen
  • Beschaffung von technischen Arbeitsmitteln und Einführung von neuen Arbeitsverfahren und Arbeitsstoffen
  • Auswahl und Erprobung von Körperschutzmitteln
  • Gestaltung der Arbeitsplätze, des Arbeitsablaufs, der Arbeitsumgebung
  Sicherheitstechnische Überprüfung
  • Überprüfung der Betriebsanlagen, technischen Arbeitsmittel und Arbeitsverfahren
  Beobachtung
  • Begehung der Arbeitsstätten und Mängelfeststellung
  • Ursachenanalyse bei Arbeitsunfällen

Umsetzungscontrolling

Das Umsetzungscontrolling erfolgt im Rahmen von Berichten der Fachkraft für Arbeitssicherheit, Betriebsbegehungen und Arbeitsschutzausschusssitzungen.